fbpx

NATURZYT-Ausgabe September 2020

Ferien in Schweizer Pärken und Ferienregionen in der Natur

Wallis Lac de Derborence

Die Natur im Wallis wartet auf Dich

Der Claim «Wallis – ins Herz gemeisselt» kommt nicht von ungefähr. Er bringt die fesselnde Wirkung, die das Land der Viertausender auf seine Besucher ausübt, zum Ausdruck. Überwältigende Gipfel, kraftstrotzende Wälder, grünblau schimmernde Bergseen, die in glasklarer Luft die einzigartige Natur widerspiegeln. Spüre mit jedem Atemzug dieses unbändige Freiheitsgefühl, wie du es nur im Wallis erlebst.

Im Wallis hat es viele inspirierende Naturschauplätze

Knorrige Wälder. Idyllische Landschaften. Sonnige Weinberge. Hie und da schlängelt sich ein Bergbach durch Moore und Auen. Die Walliser Naturpärke bieten eine unglaubliche Vielfalt an Geologie mit Gipfelpanorama, Pflanzen und Tieren. Entsprechend magisch ist ihre Anziehungskraft. Der Landschaftspark Binntal im malerischen Goms trumpft zusätzlich mit spannenden Kultur angeboten, hervorragender Architektur, schönen Weilern und Dörfern sowie einer Spitzengastronomie auf. Überhaupt überrascht dich das Binntal auf Schritt und Tritt. Verfügt es doch über ein attraktives Netz an Spazier-, Wander- und Bergwegen.

Wanderungen entlang der Walliser Suonen – ein einmaliges Naturerlebnis.

Weiter unten im Tal, im Herzen des Wallis, erstreckt sich der Regionale Naturpark Pfyn-Finges über zwölf Parkgemeinden zwischen Gampel und Sierre. Aufgrund seines einmaligen Reichtums an Flora und Fauna, Natur- und Kulturwerten gilt er als Kraftort. Und Hotspot der Ornithologen. Schliesslich beherbergt kein anderer Naturpark so viele verschiedene Vogelarten auf kleinstem Raum. Apropos – wer den Park durchwandert, überquert, ohne es zu merken, auch die Sprachgrenze. Und so wird aus dem «Güeto Tag» in Gampel ein «Bonjour» in Sierre. Nicht der einzige Unterschied in der Pfynwaldregion. Der Wechsel von Gletscher zu Rebbau, feucht zu trocken und Alphütte zu Schloss macht sie zu dem, was sie ist. Ein «Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung».

Plätschernde und malerische Zeitzeugen im Wallis

Stell dir vor, an einem heissen Sommertag am Wasser zu wandern. Hörst und spürst du es? Das beruhigende Glucksen und Rauschen? Die kühle Frische? Im Wallis gibt es unzählige Wanderungen entlang erfrischender Gewässer. Allen voran längs der Wahrzeichen der Walliser Landschaft – der Suonen. Die historischen Bewässerungskanäle transportieren das kostbare Wasser der Bergbäche auf die trockenen Äcker, Weiden und Weinberge. Nicht selten führen sie durch schattige Wälder und versprechen abwechslungsreiche Wanderungen, die praktisch meist eben verlaufen. Als Suonen-Hochburg gilt Nendaz, wo sechs der acht Wasserleiten noch heute in Betrieb sind. An die hundert Kilometer Spazier- und Wanderwege warten zwischen 800 und 2200 Metern Höhe. Und das ist echt dufte. Durchqueren sie doch unterwegs Himbeer- und Erdbeerplantagen sowie harzige Fichtenwälder.

Verbindet zwei Sprachregionen: die Bhutan-Hängebrücke im Pfynwald.

Ein ebenfalls selten schönes Erlebnis ist der Ausflug zum Lac de Derborence auf dem Gemeindegebiet von Conthey. Allein die Anfahrt ist imposant. Ob mit dem Auto oder ÖV. Schliesslich zählt der wohl spektakulärste Abschnitt, der überhaupt von einem Postauto befahren wird, dazu. Aber dann, am Ende des Tales: Wow! Inmitten unberührter Natur liegt der jüngste Stausee natürlichen Ursprungs. Der Lac de Derborence auf 1499 Metern. Entstanden infolge zweier gewaltiger Felsstürze im 18. Jahrhundert. Er widerspiegelt die wilde Natur mit dem jahrhundertealten Bergföhrenurwald, überragt vom Glacier de Tsanfleuron und der Quille du Diable.
Die sich selbst überlassene Gegend ist seit 1961 ein Naturschutzgebiet. Wandere mit der ganzen Familie um den See und stosse auf der Terrasse des Restaurants «Refuge du Lac» darauf an. Und für die Romantiker unter euch noch einen Extratipp: Übernachtet in der Refuge und geniesst den Sonnenauf- und -untergang am See.

So kannst du das Wallis jetzt unterstützen
Entdecke das Wallis auf verschiedene Arten. Selbst von zu Hause aus. Lass dich vom Motto «Dream now – travel later» leiten. Hundert Prozent Wallis – per Video, Fotos und Geschichten. Als Wallis-Fan kannst du die regionalen Geschäfte und Händler auch unterstützen, indem du online einkaufst oder Gutscheine bestellst, die du später einlösen kannst. Oder hast du Lust auf ein typisches Walliser Gericht? Wir verraten dir köstliche Rezepte. www.wallis.ch/daheim-erleben  Wetten, dass er kommt? Der Tag, an dem du wieder persönlich ins Wallis reist. Am besten bereitest du dich schon jetzt darauf vor. Schliesslich ist der Walliser Sommer ein regelrechter Tummelplatz. www.wallis.ch/sommer Sonnenschein en gros gehört zum Wallis wie das Raclette du Valais AOP. Damit du nicht wie unser Käse schmilzt, haben wir ein paar echt coole Ideen zusammengestellt, die du bereits jetzt in deine Ferienplanung mit einbeziehen kannst. www.wallis.ch/erfrischende-ideen 

Weitere Natur die auf Dich wartet:

Die Freiburger Natur

Die Liechtensteiner Natur

Die Tessiner Natur

JEDES ABONNEMENT HILFT ...

NATURZYT abonnieren und mit uns, unsere Natur schützen. NATURZYT schreibt nicht nur über unsere Natur, gemeinsam mit unseren Abonnenten unterstützen wir sie.

Mehr Natur erfahren, bewahren und erleben. Ein gutes Gefühl mit NATURZYT.

Jedes Abo hilft! Jetzt unterstützen und abonnieren

 

NATURZYT Newsletter

 abonnieren 

Folgen Sie uns

Naturzyt Facebook

NATURZYT.ch benutzt Cookies, um seinen Benutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt.